Über Herrn K.

Adrian Kasnitz schreibt Lyrik und Prosa, veröffentlicht Essays und Rezensionen, übersetzt (aus dem Englischen, Französischen, Griechischen und Spanischen) photographiert und ist als Herausgeber, Literaturberater und Moderator tätig. Er lebt in Köln und Queetz. Im Ermland geboren, wuchs er dort und in Westfalen auf. Nach dem Studium der Geschichte in Köln und Prag, war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Uni Köln und Politikberater. Bislang veröffentlichte er mehrere Gedichtbände (»Glückliche Niederlagen«, »Kalendarium #1 bis #3«, »Schrumpfende Städte«, »Sag Bonjour aus Prinzip«, »Reichstag bei Regen«, »innere sicherheit«, »Den Tag zu langen Drähten«, ), die Romane »Bessermann«, »Wodka und Oliven« sowie Kurzprosa (»Mann mit Wagen«, »Die Maske«) und Essays. Seine Texte wurden u.a. mit dem Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium und dem GWK-Förderpreis für Literatur ausgezeichnet, in über zehn Sprachen von A wie Arabisch bis U wie Ukrainisch übersetzt, vertont und verfilmt. Als Mitherausgeber der Edition parasitenpresse, als Gastgeber von literarischen Veranstaltungsreihen (Literaturklub Köln, paratexte, paraberlin) und als Rezensent (u.a. für Fixpoetry und das Luxemburger Tageblatt) kämpft er gegen die Kammerjäger der Poesie. Nach Auftragsarbeiten für das Gürzenich Orchester Köln und das Künstlermagazin moff entstehen gerade das Kalendarium #4 und ein Lyrikheft mit französischen Übersetzungen unter dem Titel Hôtel Misericordia.

FANPOST UND LESUNGSANFRAGEN BITTE AN: adkasnitz ät hotmail punkt com

Adrian Kasnitz was born last century and began writing while his studies in Cologne and Prague. He lives in Cologne (Germany) and Kwiecewo (Poland) and works as writer, editor and historian. He was awarded the Rolf-Dieter-Brinkmann-Prize and received a grant by the Ministry of Arts of North Rhine-Westphalia. Some of his poems were translated e.g. into Arabian, Czech, Danish, Dutch, English, French, Italian, Polish, Portuguese, Romanian, Spanish, and Ukrainian.

Adrian Kasnitz vive actualmente en la ciudad de Colonia, crece en la región de Masuria y en Renania del Norte-Westfalia. Ha publicado diez poemarios y dos novelas. Sus textos han sido sido musicalizados, filmados y editados en diez idiomas, desde el árabe al ucraniano. Kasnitz es además el fundador de la editorial Parasitenpresse, que organiza mensualmente una seria de lecturas en Colonia. Último libro en español: Fracasos felices. Santiago de Chile: Das Kapital Editicones, 2016 (traducción de Pablo Jofré).

Adrian Kasnitz, né à la mer Baltique, grandi dans les montagnes de Westphalie, vit comme écrivain et éditeur à Cologne où il crée des rencontres littéraires et se préoccupe notamment de photographie, histoire et politique. Il a publié plusieurs recueils de poésie depuis 2006 et deux romans, dont le dernier en 2017, ainsi que des impressions de voyages. Ses textes ont été traduits en plus de dix langues de A comme arabe jusque U comme ukrainien et ont été enregistrés et cinématographiés. Une plaquette en français: Hôtel Misericordia (traduit de Tom Nisse).

Bibliographie Kasnitz 2017

20141227_9999_319
Adrian Kasnitz. Foto: © Dirk Skiba
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s