Verfilmt: ‚Haltestelle im März‘

Eine Ko-Produktion von KHM und Kunststiftung hat die Verfilmung von Gedichten aus NRW für das ZEBRA Poetry Film Festival ermöglicht. Die entstandenen Poesiefilme werden nun am Samstag in Berlin auf der Premiere gezeigt. Das Regisseur-Duo Ronida Alsino und Bazon Rosengarth überträgt mein Gedicht Haltestelle im März in den Film März. In anderen Filmen werden Gedichte von Christoph Wenzel, Marie T. Martin, Marius Hulpe, Julia Trompeter und Sina Klein bildlich realisiert. Hingehen und anschauen!

Termin: 18. Oktober 2014, 14 Uhr

Ort: Babylon Kino, Rosa-Luxemburg-Str. 30, Berlin

Das Gedicht selbst ist in der Anthologie Westfalen, sonst nichts? nachzulesen.

Unknown

 

Werbeanzeigen

du sagst: mond

Es ist zwar schon eine Weile her, dass der Sammelband Privataufnahme (herausgegeben von Marius Hulpe in der Dahlemer Verlagsanstalt) erschienen ist, aber dafür ist ja Literatur und vor allem ihr Medium – das Buch – da, damit Texte lange lesbar bleiben und zum Glück auch noch nach ein paar Jahren gelesen werden. Der Blogger und Lektor Sebastian Schmidt hat nun diesen Band gelesen und bespricht einige der darin vorkommenden Gedichte eingehender, u.a. auch mit dem Hinweis auf zwei (zugegeben) ältere Gedichte von Herrn K. Der Beitrag ist auf dem Blog textbasis nachzulesen.

marius-hulpe-privataufnahme-200